Die menschliche Brutalität kennt keine Grenzen

Anna hat die ersten paar Monate ihres Leben in einem menschlichen Zuhause verbracht. Sie hätte mit den Kindern spielen können, die menschliche Gesellschaft genießen können, sich als Teil der Familie gefühlt haben. Aber ihr Leben war anders.

Anna hat den ersten Teil ihres Lebens damit verbracht fast zu sterben. Ihr Besitzer banden sie an einem Pfosten und ließen sie zum sterben, durch Verhungern und durch die Witterung, zurück. Manchmal müssen sie ihr Futter und Wasser gegeben haben, gerade genug um am Leben zu bleiben, aber ihr Qualen bestanden weiter.

anna2

Ich habe keine Idee, wie jemand so etwas mit einem Tier machen kann. Sie dort zu sehen, Tag und Nacht, immer ein bißchen am Sterben. Zu sehen wie sie leidet, krank wird, ihre Haut und ihr Inneres von Parasiten gefressen werden. Ihren Hunger zu sehen und ihr gerade genug zu füttern, damit sie am Leben bleibt, und ihr jede Hilfe zu verwehren. Das ist der schwerste Teil, ihre Besitzer wußten, dass sie Hilfe braucht, aber sie bekam keine.

Statt dessen schauten sie zu wie sie fast starb.

Anna ist jetzt bei uns in Sicherheit, in einer der besten Tierkliniken Spaniens. Ihre Blutwerte werden alle paar Stunden überprüft. Sie hat Hunger, unglaublichen Hunger, ihr beim Fressen zuzusehen ist eine bewegende Erfahrung, weil man sich vorstellen kann, wieviel Hunger sie erleiden mußte.

anna1

Anna ist in einem kritischen Zustand…sie bekommt Flüssigkeiten und wir haben mit der Behandlung für Leishmaniose, Erlichiose und Räude begonnen. Drei Krankheiten, die vereint eine verheerende Auswirkung auf einen Hund haben können.

Anna blutet fast durchgehend aus der Nase wegen der Parasiten, die ihr Blut befallen haben. bleads profusely through the nose due to the parasites that infect her blood. Wir versuchen das aufzuhalten…

Wir versprechen euch, wir werden alles tun um sie zu retten…Wir versprechen euch, sie wird das beste medizinische Team zu ihrer Verfügung haben…und dafür brauchen wir euch.

Wir brauchen euch an Anna´s Seite, ohne uns HAT SIE NICHTS

Nachdem ihre Behandlung vorbei ist, wird Anna ein tolles Zuhause brauchen…ein Zuhause wo sie alles bekommt was sie je wollte, ihr aber verwehrt wurde.

Bitte schreibt uns unter debbie712002@yahoo.de wenn ihr glaubt diese Familie zu sein.

https://de.letsadoptinternational.com/anna-sie-liesen-sie-an-einem-pfosten-gebunden-zum-sterben-zuruck/