Eine Bürgerin aus Chemniz, Sieglinde Baumert, sitzt seit Wochen in Einzelhaft, weil sie die ARD-ZDF Rundfunkgebühr nicht zahlt. – Jetzt berichtet auch der Mainstream über den Fall.

Jetzt kommt raus: Baumert wurde zu Einzelhaft verdonnert. Diese “Isloierhaft” wird normalerweise nur bei schlimmsten Verbrechen verhängt. Pro Tag hat sie eine Stunde Ausgang.

Eine vom Gerichtsvollzieher geforderte Vermögensaufstellung hatte sie nicht unterzeichnet:

“Mit meiner Unterschrift würde ich die Rechtmäßigkeit der Zwangsgebühren bestätigen. Das will ich nicht. Ich kann nicht verantworten, daß ich diesen Rundfunk mitfinanziere.”

Haft als Streik also. Kurios nur: Ihre Zelle fällt für ARD und ZDF unter Gemeinschaftsunterkünfte – und die sind beitragsfrei. “Im Gefängnis könnte ich den ganzen Tag umsonst fernsehen”, spottet Sieglinde Baumert.

Mittlerweile ist die Frau praktisch ruiniert, weil sie nun auch noch ihren Job verloren hat. Ihr Arbeitgeber hat sie nach 10 Jahren entlassen. Wehren kann sie sich dagegen praktisch nicht.