33 Obdachlose brachten dem bisherigen Betreiber Einnahmen von über 22.000 Euro pro Monat.

Steigt die Tagespauschale von 22,50 (für einen Obdachlosen) auf bis zu 50 Euro (für einen Asylanten) und kommt noch eine Mehrfachbelegung der Zimmer dazu, dann läßt sich dieser Betrag locker auf ein Mehrfaches steigern. Asylanten sind eindeutig die attraktiveren Bewohner, und das vermutlich auf längere Zeit.

Deutsches Schloß Salzau für 22 Asylanten

Bilder wie diese, per gratis Smartphones nach Arabien und Afrika gesendet, werden Millionen ermutigen, sich auch auf den Weg nach Europa zu machen.

Angesichts der Fotos und Videos, die man aus Zügen und den Wegstrecken der Asylanten auf ihrem Weg über den Balkan in das gelobte Deutschland kennt, wird man für dieses Schloß einen Seuchentrupp und eine Generalrestauration benötigen, soferne die Dritte Welt es wieder verlassen sollte.

Schloss-Salzau